Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/15206
Title: Flexibilisierungsbedarfe und -möglichkeiten im Hamburger Wasserstoffindustrienetz
Authors: Wohlleben, David
Ziemann, Elisabeth
Praktiknjo, Aaron
Kockel, Christina
Language: ger
Keywords: Wasserstoff;Flexibilisierung;Wasserstoffinfrastruktur;Hamburger-Wasserstoff-Industrienetz (HH-WIN);Netzpufferung
Subject (DDC): 620 Ingenieurwissenschaften
Issue Date: Dec-2023
Editors: Schulz, Detlef 
Publisher: Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Fakultät für Elektrotechnik, Professur für Elektrische Energiesysteme
Document Type: Book Part
Journal / Series / Working Paper (HSU): Hamburger Beiträge zum technischen Klimaschutz 
Volume: 5
Page Start: 15
Page End: 20
Published in (Book): Energie im Wandel: Forschungsperspektiven für Wasserstoff, Elektromobilität und Netzinnovationen
Publisher Place: Hamburg
is Part of: https://openhsu.ub.hsu-hh.de/handle/10.24405/15205
Abstract: 
Für den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft ist die Errichtung einer effizienten Infrastruktur erfolgsentscheidend. So soll bereits im Jahr 2027 das erste Cluster des Hamburger Wasserstoff-Industrie-Netzes (HH-WIN) durch Gasnetz Hamburg in Betrieb genommen werden. Im Vergleich zu Erdgasverteilnetzen können in Wasserstoffverteilnetzen neue Dynamiken im Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage entstehen. Daher wird in diesem Beitrag der Frage nachgegangen, welche Flexibilisierungsbedarfe in einem Wasserstoffverteilnetz entstehen können und mit welchen Maßnahmen diesen begegnet werden kann. Dazu wird das Ökosystem rund um das Wasserstoffverteilnetz auf Grundlage von dreizehn durchgeführten Experteninterviews beschrieben. Darauf basierend werden stündliche Einspeise- und Lastprofile in ein Python-basiertes Modell eingelesen, um für unterschiedliche Szenarien Flexibilisierungsbedarfe zu ermitteln und die Flexibilisierungsmöglichkeiten Netzpufferung, Speicher und Lastmanagement zu bewerten. Die Ergebnisse zeigen, dass die Flexibilisierungsbedarfe in HH-WIN maßgeblich vom Verhältnis der Höhe der Gesamt-Einspeisungen und -Ausspeisungen sowie von deren Volatilität abhängen. Insbesondere bei volatilen Einspeisungen in ähnlicher Höhe der Ausspeisungen kann es zu einer schwankenden Residuallast mit mehrfachen Wechseln zwischen vorgelagerter Versorgung und potenziellen Rückeinspeisungen in das Fernleitungsnetz kommen. Flexibilisierungsmöglichkeiten auf Verteilnetzebene können Flexibilisierungsbedarfe abmildern, allerdings ist das Fernleitungsnetz immer mit einzubeziehen.
Description: 
Version 2: aktualisierte Fassung vom 14.02.2024 (geringfügige Änderungen)
Version 1: Originalfassung vom 08.12.2023
Organization Units (connected with the publication): Elektrische Energiesysteme 
DOI: https://doi.org/10.24405/15206
ISBN: 978-3-86818-324-5
978-3-86818-325-2
ISSN: 2698-8801
Appears in Collections:1 - Open Access Publications (except Theses)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
openHSU_15206_v2.pdfaktualisierte Version 2664.93 kBAdobe PDFView/Open
openHSU_15206_v1.pdfVersion 11.21 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check

Altmetric


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.