DigiTaKS* – Digitale Schlüsselkompetenzen für Studium und Beruf


Sponsors
Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)
 
Details
Digitale Schlüsselkompetenzen für Studium und Beruf (DigiTaKS*) – Entwicklung eines Modells zur transformativen digitalen Kompetenzentwicklung Studierender

Um in internationalen Transformationsprozessen leistungsstark zu bleiben, muss die Entwicklung digitaler Schlüsselkompetenzen für Beruf und Gesellschaft zur Querschnittsaufgabe des gesamten Bildungssystems werden (Stifterverband 2020; bmbf).

Ziel ist die nachhaltige Stimulierung digitaler Innovationskraft, die auf Hochschulebene über DigiTaKS* Studierende (auch jenseits technikaffiner Studiengänge) als zukünftige Fach- und Führungskräfte bzw. ‘digital change agents’ adressiert.

Zur Implementation höherwertiger (reflexiv-transformativer) digitaler Kompetenzniveaus im Hochschulstudium werden dazu konkret entwickelt:
1. Ein Digitales Basispaket (Hard- und Software-suite),
2. Instrumentarien zur digitalen Kompetenzdiagnose (Selftest) und -entwicklung (Training) sowie
3. barrierefreie Open Educational Ressources (OER).

In DigiTaKS* verbinden sich technische Ausstattung mit individueller Diagnose und Qualifizierung auf Basis begleitender längsschnittlicher, multimethodischer Wirkungsforschung.

Forschungs- und Entwicklungspartner sind zwei Excellenzcluster-Universitäten (JMU und UHH) mit internationaler Expertise und etablierten Digitalisierungsstrategien sowie drei Unternehmenspartner aus dem Medien-, Bildungs- und Technologiesektor und eine HSU-interne EDV-Koordinationsleitung.

Die entwickelten OER-Produkte zur selbstgesteuerten Kompetenzdiagnostik bzw. Kompetenztraining und Erkenntnisse zu Digitalisierungsstrategien im Bildungswesen stehen im Anschluss anderen Universitäten, Weiterbildungsträgern sowie i.S. des Dual-Use der Bundeswehr für ihre Aus- und Weiterbildung adaptiv zur Verfügung.

Weitergehend trägt das Projekt zur kurz- und mittelfristigen Konjunkturförderungen im IT- und Bildungssektor (u.a. Selbstständige; KKU/KMU), zu wissenschaftlichen Folgestudien sowie langfristig zur Erschließung neuer Geschäftsbereiche für Kleinst- und Kleinunternehmen in diesen Wirtschaftssegmenten bei.
 
Website/URL