Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/350
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFischer, Cai-
dc.date.accessioned2017-10-24T13:58:36Z-
dc.date.available2017-10-24T13:58:36Z-
dc.date.issued1989-
dc.identifier.otherhttp://edoc.sub.uni-hamburg.de/hsu/volltexte/2008/1339/-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.24405/350-
dc.description.abstractNachfragebedingte Verbundenheiten werden hier aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet. Bei diesen Betrachtungen stellt Fischer fest, dass die Beiträge in der Literatur sich meist um einzelne Problemfacetten kümmern, die überwiedend grundlegender Natur sind. Arbeiten, die sich speziell der Umsetzung gewonnener Erkenntnisse widmen, sind selten anzutreffen. Die Schlussfolgerung daraus ist, dass die Weiterentwicklung der betriebwirtschaftlichen Verbundsforschung am ehesten auf dem Gebiet der pragmatischen Ansätze zu erwarten ist.-
dc.description.sponsorshipFakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften-
dc.formatapplication/pdf-
dc.language.isoger-
dc.relation.ispartofArbeitspapier / Institut für Marketing, Universität der Bundeswehr Hamburg-
dc.relation.ispartofseriesArbeitspapier / Institut für Marketing, Universität der Bundeswehr Hamburg 30-
dc.subject.ddcWirtschaft-
dc.subject.otherSortimentsverbund-
dc.titleNachfragebedingte Verbundenheiten im Sortiment-
dc.typeWorking Paper-
hsu.contributor.authorFischer, Cai-
local.submission.typefull-text-
local.date.available2008-02-26-
item.grantfulltextopen-
item.fulltext_sWith Fulltext-
item.languageiso639-1de-
item.fulltextWith Fulltext-
item.openairetypeWorking Paper-
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers
Files in This Item:
File Description SizeFormat
openHSU_350.pdf2.93 MBAdobe PDFView/Open
Show simple item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.