openHSU Leitlinien


openHSU speichert digitales Material aus Forschung und Lehre. Es sorgt für dessen Erhalt, Erschließung und Verbreitung.

Sie finden hier Dissertationen, Technische Reports, Konferenzberichte, Zeitschriftenartikel, Vorlesungsskripte u.v.m. aus allen Bereichen der Universität.

Der Inhalt in openHSU ist analog zur Universitätsstruktur organisiert. In den beiden Sammlungen "Publications of the HSU Researchers" und "Publications of the HSU Researchers (before HSU)" finden Sie Open Access-Veröffentlichungen und Publikations-Metadaten.


Ziele und inhaltliche Kriterien

Die Universitätsbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU/ UniBw H) bietet mit dem Forschungsinformationssystem openHSU allen Angehörigen der Universität die organisatorische und technische Infrastruktur zur kostenlosen Veröffentlichung ihrer wissenschaftlichen Publikationen. Im Rahmen dieses Angebots werden wissenschaftliche Dokumente im Internet für Forschung und Lehre bereitgestellt.

openHSU wird inhaltlich und technisch durch die Universitätsbibliothek betreut. Die enthaltenen elektronischen Publikationen werden durch entsprechende Metadatenfelder im Upload-Formular mit qualifizierten Beschreibungen erschlossen und über das System bereitgestellt. Zudem wird die Langzeitarchivierung angestrebt. Die Archivierungsdauer hängt jedoch von der Verfügbarkeit des Formates, der Betrachtungssoftware sowie den Konvertierungsmöglichkeiten ab. Die UB garantiert jedoch eine Archivierung von 5 Jahren. Sämtliche Inhalte in openHSU sind über nationale und internationale Bibliothekskataloge, Suchmaschinen sowie andere Nachweisinstrumente recherchierbar und weltweit frei zugänglich. Die UB vergibt für die Zitation sowie den für die Langzeitarchivierung notwendigen persistenten Identifikator einen DOI (Digital Object Identifier). Somit enthalten auch sämtliche an die Deutsche Nationalbibliothek gemeldeten Dokumente diesen DOI, der von der Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet wird.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Eine Veröffentlichung in openHSU setzt die dauerhafte Übertragung des einfachen Rechts auf öffentliche Zugänglichmachung des Dokuments im Internet durch den Urheber an die Universitätsbibliothek voraus. Darüber hinaus steht es dem Verfasser uneingeschränkt frei, das vollständige Werk vor oder nach dem Erscheinen gegebenenfalls verändert oder in Auszügen anderweitig gedruckt oder elektronisch zu veröffentlichen.


Der Autor räumt der Universitätsbibliothek des Publikationsservers folgende Nutzungsrechte ein:

  • das Recht zur elektronischen Speicherung,
  • das Recht zur Konvertierung zum Zwecke der Langzeitarchivierung bzw. Visualisierung, unter Beachtung der Bewahrung des Inhalts (die Originalarchivierung bleibt erhalten) und im Falle der Veröffentlichung,
  • das einfache Nutzungsrecht zur öffentlichen Zugänglichmachung in internationalen Datennetzen gemäß § 19a UrhG,
  • das Recht zur Meldung sowie Übergabe im Rahmen nationaler Sammelaufträge oder an eine Langzeitarchivierungsstelle,
  • das Recht, die Metadaten, insbesondere Abstract und Inhaltsverzeichnis, unbeschränkt jedermann zugänglich und nutzbar zu machen.

Die Universitätsbibliothek verpflichtet sich, die Autoren bei ihren Publikationsvorhaben zu unterstützen, die Dokumente zu archivieren und unter vertretbarem Aufwand dauerhaft verfügbar zu halten. Für den Inhalt der Dokumente sind ausschließlich die Autoren und Herausgeber verantwortlich. Die Universitätsbibliothek übernimmt keine Haftung für die Inhalte der bereitgestellten Publikationen und verlinkter externer Seiten. Den Autoren bzw. dem Herausgeber der Publikation obliegt die Pflicht, eventuell betroffene Urheber- und Verwertungsrechte Dritter (z.B. Co-Autoren, Verlage, Drittmittelgeber) zu klären bzw. deren Einverständnis einzuholen. Erhält der Autor Kenntnis vom Bestehen oder der Entstehung von Rechtshindernissen, setzt er die Universitätsbibliothek unverzüglich davon in Kenntnis. Die Universitätsbibliothek haftet nicht für aus der Verletzung von Urheber- und Verwertungsrechten resultierenden Schäden.

Die Urheberrechte der Autoren bleiben gewahrt. Die Universitätsbibliothek empfiehlt die Verwendung von Creative-Commons-Lizenzen (kurz: CC-Lizenz). Durch Vergabe einer CC-Lizenz können bestimmte Nutzungsrechte an die Allgemeinheit übertragen werden. Die Veröffentlichung auf openHSU steht einer weiteren Veröffentlichung der Dokumente in Fachzeitschriften oder Monographien sowie auf anderen Servern nicht entgegen. Die Metadaten der auf dem Publikationsserver veröffentlichten Dokumente dürfen von jedermann über die OAI-Schnittstelle abgerufen, gespeichert und - gegebenenfalls in angereicherter Form oder in Auswahl - Dritten verfügbar gemacht werden.

Bereits publizierte Dokumente werden nicht vom Server gelöscht. Bei Zweitpublikationen und Preprints kann in Ausnahmefällen bei Vorliegen eines wichtigen rechtlichen Grunds der Online-Zugriff eingeschränkt werden. Preprints können auch aus inhaltlichen Gründen von den Autoren oder den Herausgebern zurückgezogen werden. Die Dokumente verbleiben jedoch im Archiv.

Archivierung von Dokumenten

Folgende Kategorien elektronischer Dokumente werden gespeichert und über openHSU verbreitet:

  • Publikationen von Angehörigen der HSU mit wissenschaftlichem Inhalt wie Zeitschriftenaufsätze (auch Pre- und Postprints), Monographien, Teile aus Monographien, Öffentliche Vorlesungen, Forschungsberichte, Studien, Schriften,
  • Dissertationen/ Habilitationen von Angehörigen der HSU oder durch Angehörige der HSU betreute
  • ausgewählte Dokumente von Studierenden wie Diplom- und Magisterarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten, auf Empfehlung des Betreuers

Persistente Identifier

Service in Kürze bereits im Veröffentlichungs-Workflow verfügbar:

DOI steht für Digital Object Identifier und ist ein persistenter Identifier für den Nachweis digitaler Objekte/ Ressourcen. Die Vergabe eines DOI ermöglicht, dass eine elektronische Ressource einen eindeutigen, dauerhaften Nachweis erhält und somit langfristig identifizierbar und zitierbar ist. Die Universitätsbibliothek ermöglicht die Vergabe eines DOI für Ihre Open-Access-Veröffentlichungen (dies gilt für Erst- und Zweitveröffentlichungen). im Veröffentlichungsformular erfolgt die Genese der DOI in Kürze automatisch im Schritt "Persistent Identifier". Wir nutzen den DOI-Service der TIB Hannover.

Organisatorische Infrastruktur

Das Forschungsinformationssystem openHSU der Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr Hamburg wird von der Universitätsbibliothek betreut. Die Veröffentlichung auf openHSU ist für Angehörige der HSU kostenfrei. Notwendige Unterstützung bei der Veröffentlichung bzw. bei (Vor-)Arbeiten können auf Wunsch von Mitarbeiter/innen der Universitätsbibliothek nach Absprache erfolgen.

Wenn Sie Unterstützung benötigen oder Fragen zur Veröffentlichung in openHSU haben, können Sie sich gerne an fis[at]hsu-hh.de wenden.

Technische Infrastruktur

Coming soon

Schnittstellen

Coming soon

Autorenidentifikation mit ORCID

Eine ausführliche Dokumentation sämtlicher Funktionen (in Kürze verfügbar) in openHSU stellen wir Ihnen im Tab "ORCID" zur Verfügung.

Login / Registrierung


Login in "Mein openHSU"

Bitte wählen Sie "Sign on to: My openHSU". Sie werden auf die Login-Seite mit folgenden Optionen weitergeleitet:

  • Enter DSpace Username and Password: Bitte wählen Sie diese Option, wenn Sie keine RZ-Kennung besitzen, um sich zu registrieren bzw. einzuloggen
  • Login via Shibboleth: Bitte wählen Sie diese Option, wenn Sie eine RZ-Kennung besitzen. Sie können sich auf der nächsten Seite aussuchen, ob Sie sich mit Ihrer RZ-Kennung oder Bibliothekskennung einloggen möchten.

Mein Dashboard in openHSU (erste Orientierung)

Nach der Anmeldung in openHSU bekommen Sie Ihr Dashboard präsentiert, welches alle Ihnen zur Verfügung stehenden Handlungsoptionen übersichtlich zusammenfasst:

Mein Dashboard

  • Wenn Sie sich zum ersten Mal einloggen, müssen Sie zunächst Ihren Account mit dem von uns für Sie vorbereiteten Forscherprofil matchen. Nach dem Matching können Sie via "View your profile" zu Ihrem Profil navgigieren, wo Sie u.a. auch die Einstellung vornehmen können, ob Ihr Profil öffentlich oder privat sein soll.
  • Der Button "Start a New Submission" führt Sie zum Veröffentlichungsformular, welches Sie bei der Eingabe aller benötigten Metadaten unterstützt
  • Beim Klicken auf den Button "View Accepted Submission" bekommen Sie eine Liste aller Publikationen angezeigt, die Sie bis jetzt auf openHSU veröffentlicht haben
  • Falls Sie bereits eine oder mehrere Veröffentlichungen gestartet, aber noch nicht fertig bearbeitet haben, werden Ihnen diese im unteren Bereich des Dashboards angezeigt im Bereich "View unfinished submissions"). Hier finden Sie auch die Buttons zum Öffnen des Formulars zur Weiterbearbeitung (Button "Open") bzw. zum Löschen des vorhandenen Entwurfs (Button "Remove"). Eingereichte Veröffentlichungen, die sich aktuell im Freischaltungs-Workflow durch unsere Kollektions-Administratoren befinden, sehen Sie ebenfalls in diesem Bereich.

Alerting-Dienste

Coming soon

Datenschutz-Richtlinien

Coming soon

Workflow (wie entsteht mein Profil)

Wie entsteht ein Forscherprofil?

Die UB erstellt von jeder/m neuen MitarbeiterIn automatisch ein Profil. Dieses enthält:

  • Full Name,
  • Main Affiliation,
  • ggf. Titel,
  • Startdatum der Beschäftigung,
  • Art der Beschäftigung (Lehrstuhlinhaber, Wissenschaftliches Personal etc.),
  • E-Mail-Adresse (nicht öffentlich sichtbar)

Bei Lehrstuhlinhabern werden zusätzlich nachfolgende Informationen recherchiert und eingetragen:

  • Researcher-ID,
  • ORCID,
  • Scopus-ID,
  • ResearchGate,
  • GoogleScholar,
  • Mendeley

Profilpflege (was kann ich in meinem Profil bearbeiten)

Nach einer erfolgreichen Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Profil mit weiteren Informationen zu ergänzen oder zu ändern. Dafür stehen Ihnen zum Beispiel im Tab "Profile" folgende Bereiche zur Verfügung:

  • Name Card,
  • General Information,
  • Education, Professional, Paedagogical, Scientific Qualification,
  • Participation in Organizations, Committees, Honours, Awards, Prizes


"Edit View" eines Forscherprofils


"Public View" eines Forscherprofils

Sichtbarkeit der Profileinträge (wer sieht was)

Als BesitzerIn Ihres Profils entscheiden Sie selbst, was von Ihren Daten für wen sichtbar sein sollte. Dazu haben Sie folgende Einstellungsmöglichkeiten:

  • Einstellung "privat/öffentlich" für das gesamte Profil: die auf "privat" gestellten Profile sind in Ihrer Gesamtheit nur für Sie selbst und das Administratorenteam von openHSU sichtbar. Bei den Profilen, die auf "öffentlich" gestellt sind, können Sie für jedes Attribut entsprechende Einstellungen vornehmen.
  • In der Bearbeitungsansicht ("Edit Researcher Page") Ihres Profils können Sie bei jedem Attribut (Eintragungsfeld) durch das An- oder Ausklicken des Kästchens rechts bestimmen, ob Ihre Daten öffentlich sichtbar sein sollen (über dem Formular sehen Sie auch das entsprechende Hinweis "Use the checkbox to hide values from public view".
  • Für Administratoren sind alle Ihre Einträge sichtbar.

Editierbarkeit der Profileinträge (was kann ich bearbeiten)

Es gibt nur wenige Attribute, die aus Gründen der Datenkonsistenz NICHT durch Forschende verändert werden können. Diese Attribute fungieren als Schlüssel oder Verbindungselemente zwischen verschiedenen Entitäten (Klassen) wie z.B. zwischen einer/m Forschenden und ihren/seinen Publikationen oder Organisationseinheit. Im seltenen Fall der notwendigen Veränderung dieser Attribute wenden Sie sich bitte an das FIS-Team (fis@hsu-hh.de). Die unveränderbaren Attribute innerhalb eines Forscherprofils sind:

Attribut Details
Full Name (Voller Name): in der Regel in der Schreibweise, wie es in einem amtlichen Ausweis angegeben ist. Dieses Attribut wird vom Rechenzentrum bei der Anstellung angelegt und für openHSU aus dem RZ-Verzeichnis übernommen.
Main Affiliation (OrgUnit, übergeordnete Organisationseinheit): diese wird oder werden aus dem Kostenstellenverzeichnis der Universitätsverwaltung übernommen, um Abweichungen in der Schreibweise zu vermeiden.
HSU-E-Mail-Adresse diese dient der Zuordnung von Forschenden zur Gruppe der Universitätsangehörigen. Es wird immer die HSU-E-Mailadresse eingetragen.
Status es gibt nur drei Varianten:
  • HSU Staff,
  • Former HSU Staff,
  • External Researcher.
  • Der Status wird in Übereinstimmung mit den Verwaltungsdaten von den Administratoren gesetzt.
  • Rolle diese wird beim Anlegen des Profils vom Administratorenteam eingetragen und dient dazu, die akademischen Strukturen innerhalb der HSU abzubilden (z.B. wissenschaftliche MitarbeiterIn, DekanIn oder DirektorIn).
    ORCID Alle ORCID-Attribute, da diese aus dem ORCID-Profil übernommen werden. Bei Änderungsbedarf sollte das ORCID-Profil entsprechend verändert werden.

    Datenschutz-Richtlinien

    Hier finden Sie in Kürze Details zu:

    • DATEV
    • Selbst eingetragen = Einwilligung in die Datenverarbeitung
    • Dateneinsicht: Link zum Antrag folgt
    • Was passiert mit meinen Daten, wenn ich die Uni verlasse?
    • Daten löschen: Link zum Antrag folgt. In welchen Fällen müssen die Daten gelöscht werden? In welchen Fällen dürfen Sie noch behalten werden?

    ORCID

    Welche Einstellungen Sie n Kürze in Ihrem Forscherprofil bzgl. ORCID vornehmen können, lesen Sie bitte im Bereich ORCID

    Universitätsbibliografie und Publikationen vor Ihrer Zeit an der HSU

    Universitätsbibliografie

    In openHSU finden Sie in der Sammlung "Publications of the HSU Researchers" bereits ausgewählte Publikations-Titeldaten unserer Pilotpartner für die Jahre 2017 bis 2019. Wir beginnen nun mit der retrospektiven Aufnahme der gesamten Universitätsbibliografie bis (zunächst) einschließlich 2006.

    Bitte beachten Sie, daß die retrospektiven Titeldaten in einem mehrstufigen Verfahren eingespielt und nach und nach mit Forscherprofilen, Organisationseinheiten, Projekten, Schriftenreihen und Konferenzen verknüpft werden.


    Eine zentrale Komponente des Forschungsinformationssystems openHSU ist die Universitätsbibliografie, da erst mit ihr ein realitätsgetreues Abbild der gegenwärtigen und ehemaligen Forschungsaktivitäten an der HSU entsteht durch die Verknüpfung mit Forscherprofilen, Organisationseinheiten, Projekten, Konferenzen und Schriftenreihen.

    Sie können in openHSU Ihre Publikationsliste vollständig pflegen und damit zugleich einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung der Universitätsbibliografie leisten.

    Bitte nutzen Sie hierfür die Sammlung Publications of the HSU Researchers.


    Publikations-Metadaten vor Ihrer Zeit an der HSU

    Für die Eintragung von Publikations-Metadaten vor Ihrer Zeit an der HSU steht Ihnen die Sammlung Publications of the HSU Researchers (before HSU) zur Verfügung.


    Mit diesen beiden Sammlungen können Sie in openHSU Ihre vollständige Publikationsliste abbilden und dies zugleich in der Sammlung Publications of the HSU Researchers mit Open Access-Erst- und Zweitveröffentlichungen verbinden, die im Kontext Ihrer Tätigkeit an der HSU entstanden sind.

    Die einzelnen Schritte zum Eintrag einer Publikation in Ihre Publikationsliste bzw. zum Open Access Publizieren einer Erst- und Zweitveröffentlichung haben wir für Sie unter "Publizieren" im Bereich "Einstiegspunkte Publizieren" beschrieben.

    Aufnahme in die Universitätsbibliografie

    Die Universitätsbibliografie weist alle selbständigen und unselbständigen Publikationen von Hochschulangehörigen seit 1973 nach, die im Zusammenhang mit einer Tätigkeit an der Helmut-Schmidt-Universität entstanden sind. Sie ist seit 2006 ein Teil der Forschungsdatenbank der Universität und wird jährlich für die Evaluation herangezogen. Es werden ausschließlich veröffentlichte Publikationen aufgenommen, die einer breiten Öffentlichkeit in gedruckter oder elektronischer Form zugänglich sind. Da die Bibliothek vollständig alle Publikationen verzeichnen möchte, ist sie hierbei auf die Meldung der Verfasser angewiesen. Dabei können Publikationen auch rückwirkend aufgenommen werden.

    Export der Publikationsliste

    Ihre Publikationen können Sie in Kürze im Bereich "Publications" Ihres Forscherprofils exportieren. Diese Formate stehen Ihnen zur Verfügung:

    • Refman
    • EndNote
    • BibTex
    • RefWorks
    • Excel
    • CSV
    • PDF
    • Send via email

    Bitte beachten Sie, dass das Mapping des openHSU-Metadatenschemas (Dublin Core) auf die Felder der Exportformate noch nicht abgeschlossen ist. Daher ist noch kein vollständiger Export sämtlicher Metadaten möglich. Sobald das Mapping abgeschlossen ist, informieren wir Sie an dieser Stelle.

    Add fulltext-Service

    Wenn Sie Universitätsbibliografie-Einträge in openHSU hinterlegt haben, können Sie diese (entsprechend der Lizenzbestimmungen Ihres Vertrags Ihrer Erstveröffentlichung) ggf. später noch mit dem Volltext ergänzen. Dafür stehen Ihnen verschiedene Einstiegspunkte in das Veröffentlichungsformular mit Upload-Funktion zur Verfügung.

    • Neben den Metadaten der Publikation befindet sich rechts ein "Add fulltext"-Button. Sobald Sie auf diesen klicken, wird automatisch geprüft, ob Sie einer der Verfasser sind. Wenn Sie noch nicht eingeloggt sind, werden Sie davor zum Login gebeten.
    • In Ihrem Forscherprofil sowie in Profilen von Organisationseinheiten, Projekten, Konferenzen und Schriftenreihen befindet sich neben jeder Publikation, die keinen Volltext enthält, ein Zahnrad mit der Option "Add fulltext".

    Suche

    Coming soon

    Statistiken / Bibliometrie

    Coming soon

    Einstiegspunkte Publizieren

    Schritt 1 - Auswahl der Sammlung und optional Abfrage oder Import bibliographischer Daten

    Nach dem Login wählen Sie bitte die von Ihnen gewünschte Sprache des Eingabeformulars (im Bereich "my OpenHSU" einfach auf "Deutsch" oder "English" klicken). Über den Button "Start a New Submission" gelangen Sie anschließend direkt zum Veröffentlichungsformular. Dieses Formular steht Ihnen sowohl für Ihre Open Access-Publikationen (Erst- und Zweitveröffentlichungen) als auch für Einträge in Ihre Publikationsliste zur Verfügung. Sie können zunächst wählen zwischen diesen Optionen:

    • Default mode Submission: nach Auswahl der Sammlung, in der Sie publizieren möchten, wählen Sie den Button "Manual Submission", um direkt das Formular aufzurufen für eine manuelle Eingabe der Metadaten.
    • Search for identifier: Wenn Ihre Publikation einen persistenten Identifier wie eine DOI hat oder Ihre Publikation beispielsweise bereits in Ihrem ORCID-Profil eingetragen ist, können Sie alternativ diesen Identifier in die entsprechende Suchzeile eintragen. Damit übernehmen Sie komfortabel einige mit Ihrer Publikation verknüpften Metadaten aus anderen Datenbank-Systemen.
    • Upload a file: als weitere Variante können Sie Dateien in unterschiedlichen bibliographischen Formaten hochladen, um die Metadaten Ihrer Publikation(en) automatisiert in das Formular zu übernehmen. Hier können Sie wählen zwischen folgenden Formaten:
      • PubMed XML,
      • CrossRef XML,
      • arXiv XML,
      • CiNii XML,
      • BibTex,
      • Research Information Systems (RIS),
      • Research Information Systems (RIS) exported from WOS,
      • EndNote,
      • Comma Separated Values CSV),
      • Tab Separated Values (TSV)

    Schritt 2 - Veröffentlichungsformular

    Seite 1 - Eintrag in Ihre Publikationsliste oder Open Access-Veröffentlichung


    Im Veröffentlichungsformular sehen Sie auf der ersten Seite des Formulars, dass bei Auswahl des Modus "Search for identifier" oder "Upload a file" bereits einige Metadaten automatisch in das Formular übertragen wurden. Bitte ergänzen Sie auf den Seiten 1 bis 3 fehlende Metadaten. Wenn Sie den "Manual Submission Modus" geähtl haben, tragen Sie bitte sämtliche Metadaten ein, die für Ihre Publikation relevant sind.

    Zu Beginn des Formulars können Sie per dropdown-Menü wählen, ob Sie einen Eintrag in Ihre Publikationsliste vornehmen möchten ("only metadata") oder Open Access publizieren möchten ("with fulltext").

    Diese Auswahl steuert nach den ersten drei Seiten des Formulars, ob ein Dateiupload-Schritt folgt oder nicht.


    Seite 1 bis 3 - Verknüpfungen zu Forscherprofilen, Organisationseinheiten, Projekten, Schriftenreihen und Konferenzen

    Auf den ersten drei Seiten des Formulars können Sie die Metadaten Ihrer Publikation eingeben. Zudem können Sie in openHSU Verknüpfungen zu Forscherprofilen, Organisationseinheiten, Projekten, Schriftenreihen oder Zeitschriften und Konferenzen erzeugen. Ihre Publikation ist dann mit dem Profil des Forschers, Projekts etc. verknüpft.

    Forscherprofile:

    Auf Seite 1 können Sie nach Eingabe des Autorennamens bzw. der Autorennamen auf die Lupe klicken, um eine Abfrage in der openHSU-Datenbank sowie im ORCID-Register zu starten. Sofern sich der Autor bzw. die Autorin bereits in der Datenbank befinden, werden Ihnen in einem pop-up-Fenster die gefundenen Einträge offeriert (hinter dem Namen steht die entsprechende ID, z.B. Mustermann, Max (rp01909)). Den Eintrag, den Sie gerne mit Ihrer Publikation verknüpfen würden, übernehmen Sie mit "Accept" in das Formular. Wenn sich der Autor noch nicht in der openHSU-Datenbank oder im ORCID-Register befindet, übernehmen Sie bitte den Eintrag "Local value 'Mustermann, Max' (not in Naming Authority)". In diesem Fall wird erst im Zuge der Freischaltung Ihrer Publikation ein entsprechendes Forscherprofil erzeugt.

    Organisationseinheit / Working Group / Sponsor oder Förderer:

    Auf der ersten Seite können Sie Ihre Publikation mit einer oder mehrerer Organisationseinheiten verknüpfen, an denen Ihre Arbeit entstanden ist. Wenn Sie den Namen eingeben, erhalten Sie ggf. Vorschläge aus der openHSU-Datenbank, die Sie übernehmen können, z.B. bei Eingabe von "Auto" "Automatisierungstechnik (ou00180)".

    Konferenzen:

    Auf Seite 3 des Veröffentlichungsformulars können Sie Ihre Publikation mit einer Konferenz verknüpfen. Wenn die Konferenz bereits in der openHSU-Datenbank ist, können Sie diesen Eintrag übernehmen.

    Projekte:

    Auf Seite 3 des Veröffentlichungsformulars können Sie Verknüpfungen zu Projekten erstellen. Wenn Ihr Projekt bereits in der openHSU-Datenbank hinterlegt ist, können Sie diesen Eintrag übernehmen.

    Schriftenreihen oder Zeitschriften:

    Auf Seite 3 befindet sich auch die Option, Ihre Publikation mit einer Schriftenreihe oder Zeitschrift zu verknüpfen. Wenn Sie den Namen der Schriftenreihe oder Zeitschrift eingegeben haben, klicken Sie bitte auf das Lupen-Symbol und übernehmen den Eintrag aus der openHSU-Datenbank, sofern sich die Schriftenreihe oder Zeitschrift bereits in der Datenbank befindet.


    Upload-Schritt (nur für Open Access-Publikationen)

    Für Open Access-Publikationen folgt nach den ersten drei Seiten des Veröfentlichungsformulars der Upload-Schritt, in dem Sie die zu Ihrer Open Access-Publikation zugehörige(n) Datei(en) hochladen können. Bitte laden Sie PDF-Dokumente im Format PDF/A hoch. Weitere unterstützte Dateiformate können Sie auf der DSpace Supported Formats-Seite einsehen.


    Verify-Schritt

    Im nächsten Schritt können Sie Ihre Daten noch einmal prüfen und ggf. korrigieren. Anschließend klicken Sie bitte auf "Complete", um Ihren Publikationslisten-Eintrag bzw. Ihre Open Access-Publikation zu übermitteln.


    Veröffentlichungsvertrag einreichen

    Wenn Sie in openHSU Open Access publizieren möchten, reichen Sie anschließend bitte den entsprechenden Veröffentlichungsvertrag ein. Die Verträge stehen für Sie zum Download auf der Seite "Publizieren" bereit.

    Nach Vorlage des Vertrages erhält Ihre Publikation einen DOI, um dauerhaft referenzierbar zu sein (weitere Informationen haben wir im Tab "openHSU Leitlinien" ("Persistente Identifier") für Sie bereitgestellt. Danach wird Ihr Dokument durch die Universitätsbibliothek freigeschaltet. Abschließend erfolgt die Meldung Ihrer elektronischen Publikation an die Deutsche Nationalbibliothek. Dort wird sie mit den zugehörigen Metadaten registriert und langzeitarchiviert.

    Erstveröffentlichung

    In openHSU können Sie folgende Publikationstypen als Erstveröffentlichung veröffentlichen:

    • Dissertationen,
    • Wissenschaftliche Publikationen,
    • Studentische Abschlussarbeiten
    • Weiteres

    Zweitveröffentlichung

    Nachfolgend haben wir einige wichtige Informationen für Sie zusammengestellt rund um das Thema Zweitveröffentlichung.

    Rechtliche Grundlagen

    Mit dem seit dem 01.01.2014 geltenden Zweitveröffentlichungsrecht erhalten Autoren und Autorinnen von wissenschaftlichen Beiträgen das einfache Nutzungsrecht, eine elektronische Manuskriptversion ihrer Publikation nach Ablauf eines Jahres seit der Erstveröffentlichung öffentlich zugänglich zu machen:

    "Der Urheber eines wissenschaftlichen Beitrags, der im Rahmen einer mindestens zur Hälfte mit öffentlichen Mitteln geförderten Forschungstätigkeit entstanden und in einer periodisch mindestens zweimal jährlich erscheinenden Sammlung erschienen ist, hat auch dann, wenn er dem Verleger oder Herausgeber ein ausschließliches Nutzungsrecht eingeräumt hat, das Recht, den Beitrag nach Ablauf von zwölf Monaten seit der Erstveröffentlichung in der akzeptierten Manuskriptversion öffentlich zugänglich zu machen, soweit dies keinem gewerblichen Zweck dient. Die Quelle der Erstveröffentlichung ist anzugeben. Eine zum Nachteil des Urhebers abweichende Vereinbarung ist unwirksam." (§ 38 Abs. 4 UrhG)


    Für die Zweitveröffentlichung müssen also folgende Bedingungen erfüllt sein:

    • Es handelt sich um einen wissenschaftlichen Beitrag
    • Der Beitrag ist aus einer mindestens zur Hälfte mit öffentlichen Mitteln geförderten Forschungstätigkeit entstanden
    • Der Beitrag ist in einer periodisch mindestens zweimal jährlich erscheinenden Sammlung erschienen
    • Die Embargofrist von 12 Monaten ist einzuhalten, es sei denn, mit dem Verlag der Erstveröffentlichung wurde eine kürzere Frist vereinbart.

    Außerdem sollten folgende Punkte beachtet werden:

    • Eine Einreichung z.B. bei einem Repositorium vor Ablauf der Embargofrist ist erlaubt, wenn die Freischaltung erst nach der Embargofrist erfolgt.
    • Das ZVR kann nur einmalig pro Publikation genutzt werden: d.h. die AutorInnen können das Manuskript an nur einem Ort öffentlich zugänglich machen
    • Bei mehreren AutorInnen steht das ZVR allen KoautorInnen zu. Will ein/e AutorIn der Gruppe das Zweitveröffentlichungsrecht nutzen, benötigt er oder sie die Zustimmung aller anderen AutorInnen des Werkes
    • Das Zweitveröffentlichungsrecht sieht eine Pflicht zur Nennung der Originalpublikation vor.
    • Die Zweitveröffentlichung darf nicht zu gewerblichen Zwecken genutzt werden.

    Green-Open-Access-Services der Bibliothek

    Die Universitätsbibliothek der HSU möchte ihren tatkräftigen Beitrag zur flächendeckenden Abbildung der an der HSU betriebenen Forschung leisten, indem sie folgende Dienstleistungen im Bereich der Zweitveröffentlichung plant:

    • Überprüfung der Publikation auf ihre Eignung zur Zweitveröffentlichung anhand der gesetzlichen Kriterien
    • Überprüfung von möglichen bereits existierenden Zweitveröffentlichungen der Publikation (Websites der Organisation, Repositorien, private Websites usw.)
    • U.U. Überprüfung der Vertragseinzelheiten der Erstveröffentlichung (z.B. eine kürzere Embargofrist oder Regelungen zur Manuskriptverwendung und Quellenangabe)
    • Überprüfung einer möglichen Geltung von Allianz-/Nationallizenzvereinbarungen, falls das Zweitveröffentlichungsrecht bei einem bestimmten Beitrag nicht greifen sollte
    • Überprüfung der Publikation auf ihre Eignung zur weiteren Veröffentlichung anhand der Open-Access-Policies des (Erstveröffentlichungs-)Verlags
    • Unterstützung beim Einholen der Einverständnis von den KoautorInnen des Beitrags
    • Einspeisung der Metadaten der geeigneten Beiträge in die Sammlungen in openHSU
    • Aufbereitung des Manuskripts und ggf. Upload in openHSU

    Beachten Sie bitte, dass es sich bei diesen Services um keine juristische Beratung handelt.

    Werkzeuge

    • SherpaRoMeo (geplant)
    • Unpaywall-API (geplant)

    Publikationsfonds

    Für Ihre Open Access-Erstveröfentlichungen steht Ihnen ein Publikationsfonds zur Verfügung. Alle Details zur Antragstellung haben wir für Sie auf der Website der Bibliothek zusammengestellt.

    Open Access Basics

    Coming soon

    Lizenzen

    Im Veröffentlichungsformular können Sie auf Seite 2 eine Lizenz für Ihre Open Access-Publikation auswählen. Detaillierte Informationen zu den CC-Lizenzen finden Sie auf der /Creative Commons Website.

    Weiteres

    Coming soon

    ORCID

    Die nachfolgend skizzierten ORCID-Funktionen stehen Ihnen in Kürze zur Verfügung.


    ORCID steht für Open Researcher Contributor ID und dient in der Wissenschaft der eindeutigen Identifizierung eines Autors. Es handelt sich um einen alphanumerischen Code, welcher an eine Person dauerhaft vergeben wird. Für die Erstellung Ihrer ORCID können Sie sich auf orcid.org registrieren. Wenn Sie bereits über einen ORCID Zugang verfügen, lassen sich openHSU und ORCID miteinander verknüpfen. Ihre in ORCID eingetragenen Publikationen können Sie ganz bequem in openHSU übertragen. Auf ORCID.org finden Sie ausführliche Informationen zu ORCID.


    Schritte in openHSU

    Schritt 1 - ORCID-Profil erstellen (wenn Sie noch kein ORCID-Profil besitzen)

    Wenn Sie sich noch nicht bei ORCID registriert haben, können Sie sich bequem von DSpace-CRIS aus in ORCID registrieren. In Ihrem Forscherprofil finden Sie im Tab "ORCID" den Bereich "ORCID Authorizations". Dort wählen Sie bitte "Create an ORCID ID". Sie werden zu ORCID weitergeleitet und können dort den Reiter "Institutional account" nutzen, um sich mit Ihrer RZ-Kennung zu registrieren. Wichtig ist, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse in Ihrem ORCID-Profil auf sichtbar stellen, damit Sie später Ihr Profil in openHSU mit ORCID verknüpfen können. Seitens ORCID wird zudem empfohlen, dass Sie neben Ihrer institutionellen E-Mail-Adresse noch eine zweite E-Mail-Adresse hinterlegen, um den Zugriff auf das ORCID-Profil im Falle eines institutionellen Wechsels zu erhalten und der Erstellung eines duplikaten ORCID-Profils vorzubeugen.


    Schritt 2 - openHSU mit ORCID-Profil verknüpfen

    Wenn Sie bereits ein ORCID-Profil besitzen (oder eben erstellt haben), können Sie Ihr Profil in openHSU mit ORCID verknüpfen. Bitte wählen Sie hierzu in der "Public View" Ihres Forscherprofils im Tab "ORCID" die Option "Connect to ORCID". Diese Verknüpfung autorisiert openHSU, Ihre in openHSU eingetragenen Publikations-Metadaten, Projekte sowie biographischen Informationen mit Ihrem ORCID-Profil zu synchronisieren.


    Schritt 3 - Synchronisierungsmodus wählen

    In der "Edit View" Ihres Forscherprofils können Sie wählen, ob sie den manuellen oder automatischen Synchronisierungsmodus präferieren. Diese Einstellung können Sie im Bereich "ORCID Synchronization settings" vornehmen und speichern. Wenn Sie dort keine Einstellung vornehmen, ist der manuelle Modus aktiviert.


    Welche Berechtigungen Sie openHSU für die Synchronisierung mit Ihrem ORCID-Profil gegeben haben, können Sie in der "Public View" Ihres Forscherprofils im Tab "ORCID" einsehen:

    • "Get your ORCID iD" ("Will share your sixteen-character ORCID iD and any public information on your ORCID record")
    • "Read your ORCID record" ("Will allow this organization to read information in your ORCID record which you have shared with trusted parties")
    • "Update your biographical information | Update your works" ("Will allow this organization or application to make changes ONLY to works it has previously posted to your ORCID record")


    Schritt 4 - Synchronisierung von Publikationen, Projekten und biographischen Informationen definieren

    Für die Synchronisierung von Publikationen können Sie im Bereich "Publications Preferences" definieren, ob Sie

    • keine Ihrer in openHSU eingetragenen Publikationen mit ORCID synchronisieren möchten ("Disable"),
    • sämtliche Ihrer in openHSU eingetragenen Publikationen mit ORCID synchronisieren möchten ("Send all publications")
    • Ihre ausgewählten Publikationen mit ORCID synchronisieren möchten ("Send my selected publications")
    • Ihre öffentlich sichtbaren Publikationen mit ORCID synchronisieren möchten ("Send my publications")


    Für die Synchronisierung von Projekten können Sie im Bereich "Projects Preferences" definieren, ob Sie

    • keine Ihrer in openHSU eingetragenen Projekte mit ORCID synchronisieren möchten ("Will allow to not send projects"),
    • sämtliche Ihrer in openHSU eingetragenen Projekte mit ORCID synchronisieren möchten ("Send all projects"),
    • Ihre ausgewählten Projekte mit ORCID synchronisieren möchten ("Will allow to send only selected projects"),
    • Ihre öffentlich sichtbaren Projekte mit ORCID synchronisieren möchten ("Will allow to send only projects not hidden")


    Für die Synchronisierung biographischer Informationen können Sie im Bereich "Profile Preferences" definieren, welche der folgenden Felder Sie mit Ihrem ORCID-Profil synchronisieren möchten:

    • affiliations-employment (entspricht dem Feld "Affiliations (HSU)" in der "Edit View" Ihres Forscherprofils)
    • external-identifier-Researcher ID (entspricht dem Feld "Researcher ID")
    • affiliations-education (entspricht dem Feld "Education")
    • iso-3166-country (entspricht dem Feld "Country")
    • keywords (entspricht dem Feld "Keywords")
    • researcher-urls (entspricht dem Feld "Personal Sites")
    • external-identifier-Scopus Author ID (entspricht dem Feld "Scopus Author ID")
    • other-names (entspricht dem Feld "Variants")


    Schritt 5 - relevant bei Auswahl des manuellen Synchronisierungsmodus in Schritt 3

    Wenn Sie in Schritt 3 den manuellen Synchronisierungsmodus gewählt haben, sehen Sie in der "Public View" Ihres Forscherprofils im Tab "ORCID", welche Publikationen, Projekte und biographischen Informationen Sie in der "ORCID Registry Queue" mit Ihrem ORCID Profil aktuell synchronisieren können.

    Projekte

    Coming soon

    Schriftenreihen

    Coming soon

    Konferenzen

    Coming soon

    Kontakt

    Schreiben Sie uns gerne an fis[at]hsu-hh.de

    • Fragen zu Open Access, CC-Lizenzen und wissenschaftlichem Publizieren: openaccess[at]hsu-hh.de
    • Fragen zur Technik: dspace[at]hsu-hh.de
    • Fragen zur Ablieferung der gedruckten Fassung einer Dissertation: ediss[at]hsu-hh.de
    • Fragen bezüglich Promotionsordnungen: Die jeweils zuständige Fakultätsverwaltung.
    • Weiteres Informationsmaterial
      • Flyer (in Arbeit)
      • FAQs (in Arbeit)