Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/8970
Title: Bewertungskriterien der Medienwahl im Coaching
Subtitle: Entwicklung und Einsatz eines Instrumentes zur Analyse von Akzeptanzkriterien für die Umsetzbarkeit zentraler Coach-Aktivitäten in ausgewählten Coachingmedien des Online- und Präsenz-Coachings aus der Sicht von Coaches
Authors: Maier, Melanie
Language: de
Keywords: Coaching;Medienwahl;Coachingformate;Präsenz-Coaching;Online-Coaching
Subject (DDC): DDC - Dewey Decimal Classification::300 Sozialwissenschaften, Soziologie
Issue Date: 2020
Publisher: Universitätsbibliothek der HSU/UniBwH
Document Type: Thesis
Publisher Place: Hamburg
Abstract: 
Coaching wird für unterschiedlichste Zielsetzungen und inhaltliche Schwerpunkte angeboten, um Menschen in der Bewältigung von Konflikten und bei ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen. Auch die Vielfalt der angebotenen Formate, mit denen Coaching umgesetzt wird, nimmt beständig zu. Über das klassisch-bewährte Präsenz-Coaching hinaus werden zahlreiche Varianten von Online-Coaching, d.h. Coaching mit technischer Unterstützung, und auch Kombinationen aus Präsenz- und Online-Coaching offeriert. Empirisch unerforscht ist bisher allerdings, welche Beweggründe dafür verantwortlich sind, dass Coaches sich für das Angebot
bestimmter Coachingformate entscheiden.
Die vorliegende Arbeit beleuchtet daher die Bewertungskriterien von Coaches bei der Wahl von Coachingformaten und stellt drei Coachingformate in den Mittelpunkt: Präsenz-Coaching, Coaching über Online-Plattformen und Coaching per E-Mail. Das Forschungsdesign der Arbeit umfasst schwerpunktmäßig qualitative Ansätze, während diese um ausgewählte quantitative Erhebungen und Analysen ergänzt werden. Für die Befragung von 20 Coaches wurde das
Instrument „Assessment Explorer für Coachingmedien“ (ASECOM) entwickelt, welches sich einerseits durch eine zielorientierte und forschungsökonomische Art der Erhebung und Auswertung der subjektiven Theorien von Befragten auszeichnet und darüber hinaus einen
Reflexions- und Kalibrierungskreislauf zur Unterstützung der Meinungsbildung der Befragten beinhaltet. Um die Bewertungsprinzipien der Medienwahl fokussiert und in enger Verbindung mit der praktischen Arbeit von Coaches erkunden zu können, wurden in einer vorgelagerten Befragung von 32 Coaches drei zentrale Coach-Aktivitäten identifiziert, die den potenziell höchsten Zielerreichungsgrad im Coaching aufweisen. Anhand dieser drei zentralen Coach-Aktivitäten wurden anschließend die Umsetzbarkeitsbewertungen und dazugehörige gewichtete Bewertungskriterien der Coaches mithilfe des ASECOM in den drei ausgewählten Coachingformaten ermittelt. Hierbei zeigte sich, dass die Umsetzbarkeitsbewertung der zentralen Coach-Aktivitäten durch die Coaches in Abhängigkeit vom Coachingformat getroffen werden, was die Vermutung einer Wirkdimension der Medien im Coaching begründet. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Prinzipien, die zur Bewertung von Coachingformaten herangezogen werden, nicht einheitlich eingesetzt, sondern von Coaches ebenfalls abhängig vom Coachingformat berücksichtigt werden.
Organization Units (connected with the publication): Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften 
DOI: https://doi.org/10.24405/8970
Advisor: Geißler, Harald 
Referee: Greif, Siegfried
Grantor: HSU Hamburg
Type of thesis: Doctoral Thesis
Exam date: 2020-05-27
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers

Files in This Item:
File SizeFormat
MM Diss publ form FINAL1.pdf2.99 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.