Title: Auswege aus dem Dilemma der empirischen Mittelstandsforschung
Authors: Berlemann, Michael 
Jahn, Vera
Lehmann, Robert
Language: de
Issue Date: 2018
Publisher: Institut für Wirtschaftsforschung
Document Type: Article
Source: Enthalten in: Ifo-Schnelldienst. - München : Institut für Wirtschaftsforschung, 2011 . - Bd. 71.2018, 23 (8. Dez.), Seite 22-28
Journal / Series / Working Paper (HSU): Ifo-Schnelldienst 
Volume: 71
Issue: 23 (8. Dez.)
Page Start: 22
Page End: 28
Publisher Place: München
Abstract: 
Nach einhelliger Meinung zeichnen sich mittelständische Unternehmen vor allem dadurch aus, dass hier Eigentum und Leitung der Unternehmen in einer Hand liegen. Aber in der empirischen Mittelstandsforschung sowie beinahe allen Berichten, die sich mit der tatsächlichen Größe und der Bedeutung des Mittelstands auseinandersetzen, werden mittelständische Unternehmen mit kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gleichgesetzt. Der Grund hierfür liegt darin, dass mittelständische Firmen auf Basis amtlicher Daten nicht geeignet abgegrenzt werden können. In der Folge ist beinahe die gesamte empirische Mittelstandsforschung faktisch Forschung über kleine und mittlere Unternehmen. Um diesem Dilemma zu entgehen, wurden drei Sonderfragen in die ifo Konjunkturumfrage integriert, die eine sachgemäße Identifikation mittelständischer Unternehmen zulassen. Die Ergebnisse zeigen, dass die KMU-Quote die Mittelstandsquote erwartungsgemäß sehr stark überzeichnet. Mit den Sonderfragen bieten die Daten des ifo Instituts nunmehr die Möglichkeit, neue Impulse für die empirische Mittelstandsforschung zu liefern und so das beschriebene Dilemma zu überwinden.

According to unanimous opinion, German Mittelstand companies are primarily characterised by the fact that their ownership and management are in one hand. However, in empirical research on the Mittelstand and in almost all reports dealing with their actual size and importance, they are equated with small and medium-sized enterprises (SMEs). The reason for this is that Mittelstand firms cannot be adequately defined on the basis of official data. As a result, almost all empirical research on the Mittelstand is effectively research on small and medium-sized enterprises. In order to avoid this dilemma, three special questions have been integrated into the ifo Business Survey, which allow the proper identification of Mittelstand companies. The results show that, as expected, the Mittelstand ratio is very much overstated by the SME ratio. With these special questions, ifo's data now offer the opportunity to provide fresh impetus for empirical research on the Mittelstand to overcome the dilemma described above.
Organization Units (connected with the publication): VWL, insb. Politische Ökonomik und empirische Wirtschaftsforschung 
URL: https://ub.hsu-hh.de/DB=1.8/XMLPRS=N/PPN?PPN=104210297X
http://www.cesifo-group.de/DocDL/sd-2018-23-12-06.pdf
http://hdl.handle.net/10419/198692
Appears in Collections:2018

Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.