Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/452
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorMeywerk, Martinde_DE
dc.contributor.authorEickhoff, Burkhard-
dc.date.accessioned2017-10-24T14:10:31Z-
dc.date.available2017-10-24T14:10:31Z-
dc.date.issued2012-
dc.identifier.otherhttp://edoc.sub.uni-hamburg.de/hsu/volltexte/2013/3001/-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.24405/452-
dc.description.abstractBei einem Frontalcrash sind Thoraxverletzungen besonders häufig, oft schwerwiegend oder sogar tödlich, insbesondere bei älteren Personen. Aus diesem Grund werden Änderungen in den Verbraucherschutztests bezüglich der Bewertung des Thoraxverletzungsrisikos angedacht bzw. bereits umgesetzt, um bei der Beurteilung des Insassenschutzes im Frontalcrash mehr auf den Schutz des Brustkorbes zu fokussieren. Bisherige Ansätze, die Belastung des Thorax durch den Sicherheitsgurt während eines Crashs zu beschreiben, sind noch immer als unzureichend anzusehen. Die vorliegende Arbeit geht daher eingehend auf die Belastung des Brustkorbes (anhand des Hybrid III Dummys) durch den Sicherheitsgurt ein. Dabei werden die Belastungen detailliert analysiert. Dies geschieht z.B. mithilfe von neuartigen Rib Eye Sensoren, die die Belastungen jeder einzelnen Rippe des Dummybrustkorbes darstellen können. Neben einer Beschreibung der Thoraxbelastung werden neue Berechnungsmethoden sowohl für die Brustbeschleunigung als auch für die Eindrückung erarbeitet, um gurtinduzierte Belastungen anhand der sich während des Crashs ändernden Gurtgeometrie und der wirkenden Gurtkräfte beschreibbar zu machen. Dabei kann das Verständnis bezuüglich der Gurtrückhalteparameter, wie Gurtkräfte oder Gurtgeometrie, deutlich erweitert werden. Mithilfe der Berechnungsmethodik zur gurtinduzierten Thoraxeindrückung wird ein Weg zur Optimierung der Schlosskinematik aufgezeigt, der zu einer Reduktion der Brusteindrückung führt. Die daraus resultierende geringere und homogenere Eindrückung des Dummybrustkorbes wird dabei sowohl in Simulationen als auch in Schlittenversuchen nachgewiesen.de_DE
dc.description.sponsorshipFahrzeugtechnikde_DE
dc.formatapplication/pdf-
dc.language.isodede_DE
dc.publisherUniversitätsbibliothek der HSU/UniBwHde_DE
dc.subject.ddcIngenieurwissenschaftende_DE
dc.subject.otherBrusteindrückung-
dc.subject.otherVerkehrssicherheit-
dc.subject.otherSicherheitsgurt-
dc.subject.otherBrustkorbverletzung-
dc.titleAnalyse, Mechanismen und Reduktion gurtinduzierter Thoraxbelastungen im Frontalcrashde_DE
dc.typeThesisde_DE
dcterms.dateAccepted2012-09-17de_DE
dc.contributor.refereeKröger, Matthiasde_DE
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:705-opus-30016-
hsu.accessrights.dnbfreede_DE
hsu.contributor.authorEickhoff, Burkhard-
dcterms.bibliographicCitation.originalpublisherplaceHamburgde_DE
dc.contributor.grantorHSU Hamburgde_DE
dc.identifier.urlhttp://edoc.sub.uni-hamburg.de/hsu/volltexte/2013/3001/-
dc.type.thesisDoctoral Thesisde_DE
local.submission.typefull-textde_DE
local.date.available2013-01-29-
item.grantfulltextopen-
item.fulltext_sWith Fulltext-
item.languageiso639-1de-
item.fulltextWith Fulltext-
item.openairetypeThesis-
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers
Files in This Item:
File SizeFormat
openHSU_452.pdf4.28 MBAdobe PDFView/Open
Show simple item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.