Title: Das liberale Trilemma
Authors: Beckmann, Klaus Bertram 
Language: ger
Subject (DDC): Wirtschaft
Subject: Liberalismus
Freiheit
Wirtschaftswissenschaften
Issue Date: 2011
Document Type: Working Paper
Journal / Series / Working Paper (HSU): Diskussionspapier / Helmut-Schmidt-Universität / Fächergruppe Volkswirtschaftslehre 
Issue: 107
Publisher: Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
Publisher Place: Hamburg
Abstract: 
Gegenstand dieses Aufsatzes sind die fundamentalen Probleme liberaler Argumente in den Wirtschaftswissenschaften. Anders als dies die Zyklen in der Dogmengeschichte nahelegen, erweist sich die gegenwärtige Krise des Wirtschaftsliberalismus dabei nicht als eine vorübergehende 'Rezession', sondern als theoretischen, empirischen und publikationsökonomischen Problemen geschuldet. Ein fundamentaler Widerspruch zwischen den drei Polen einer wirtschaftsliberalen Grundüberzeugung (Einstimmigkeitsprinzip, horizontale Gerechtigkeit und wirtschaftliche Freiheit) führt bei der Begründung von Freiheit in ein Trilemma, das uns auf einen instrumentellen Ansatz verweist. Dieser jedoch sieht sich einer recht unklaren empirischen Lage gegenüber, angesichts derer besonders eine Betrachtung eines monolithischen Indikators wenig sinnvoll erscheint. Am Schluss ein kurzer, pessimistischer Absatz zu der Frage, ob denn die ordnungsökonomische Analyse solcher Fragen Aussicht auf Besserung verspricht. Angesichts der Anreize von Gutachtern argumentiere ich, dass solche Aussichten kaum bestehen.
Organization Units (connected with the publication): VWL, insb. Ökonomik des öffentlichen Sektors 
Publisher DOI: 10419/66040
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers

Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check

Altmetric

Altmetric


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.