DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorFay, Alexander-
dc.contributor.authorSeidel, Heiko-
dc.contributor.authorMühlhause, Mathias-
dc.contributor.authorJäger, Tobias-
dc.contributor.authorDiedrich, Christian-
dc.date.accessioned2019-03-28T13:18:02Z-
dc.date.available2019-03-28T13:18:02Z-
dc.date.issued2017-
dc.description.abstractFür das Engineering komplexer Automatisierungssysteme können IT-basierte Workflows die Anwender unterstützen, um die eigenen Aufgaben zu bewältigen und Transparenz im Engineering-Prozess zu schaffen, da in den kollaborativen Prozessen unterschiedliche Stakeholder miteinander interagieren. Zur IT-Unterstützung von Engineering-Prozessen können Workflow-Management-Systeme (WfMS) verwendet werden, die gerade durch eine Integration in CAE-Werkzeuge und damit direktem Zugriff auf deren Funktionen und Daten einen wesentlichen Mehrwert bieten. Gleichzeitig ist bei der Nutzung von WfMS im Engineering noch keine Lösung bekannt, um flexible Prozesse workflow-gestützt zu bearbeiten. Da die erfolgreiche Projektabwicklung auch von kundenspezifischen Wünschen abhängt, die auch Anpassungen an die Abwicklungsprozesse bedingen können, ist die Anforderung, flexible und ad-hoc Workflows bearbeiten zu können, essentiell im Engineering. Zur Lösung dieses Problems wird im vorliegenden Beitrag ein Konzept beschrieben sowie eine Realisierung vorgestellt, um im WfMS während der Projektabarbeitung einen Workflow dynamisch an aktuelle Gegebenheiten anzupassen. Das wesentliche Instrument ist dabei die abzuarbeitenden Engineering-Aktivitäten entsprechend der geänderten Projektanforderungen automatisch zu generieren und in den laufenden Workflow zu integrieren. Ergebnis ist, dass Projektierer die aktuell zu bearbeitenden Aktivitäten und simultan die dafür relevante Information bzw. die benötigte Funktion im CAE-Werkzeug angeboten bekommen.de_DE
dc.description.sponsorshipAutomatisierungstechnikde_DE
dc.language.isoende_DE
dc.relation.ispartofat - Automatisierungstechnikde_DE
dc.subject.ddcDDC::600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaftende_DE
dc.titleAutomatische Workflow-Generierung für Engineering-Prozessede_DE
dc.typeArticlede_DE
dc.identifier.doi10.1515/auto-2016-0096-
dcterms.bibliographicCitation.volume65de_DE
dcterms.bibliographicCitation.issue1de_DE
dcterms.bibliographicCitation.pagestart37de_DE
dcterms.bibliographicCitation.pageend48de_DE
local.submission.typeonly-metadatade_DE
dc.description.peerReviewedYesde_DE
dc.type.articleScientific Articlede_DE
item.grantfulltextnone-
item.fulltext_sNo Fulltext-
item.languageiso639-1en-
item.fulltextNo Fulltext-
item.openairetypeArticle-
crisitem.author.deptAutomatisierungstechnik-
crisitem.author.orcid0000-0002-1922-654X-
crisitem.author.parentorgFakultät für Maschinenbau und Bauingenieurwesen-
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers
Show simple item record

CORE Recommender

SCOPUSTM   
Citations

1
checked on Jun 30, 2022

Google ScholarTM

Check

Altmetric

Altmetric


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.