Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/376
Title: Experimental Investigations on Nondestructive Testing Methods for Defect Detection with Double-Pulse Electronic Speckle Pattern Interferometry
Authors: Schmidt, Alexander 
Language: en
Subject (DDC): Ingenieurwissenschaften
Subject: NDT
ESPI
Defect Detection
Speckle-Interferometrie
Issue Date: 2009
Publisher: Universitätsbibliothek der HSU/UniBwH
Document Type: Thesis
Source: (2009)
Journal / Series / Working Paper (HSU): Bericht aus dem Institut für Mechanik 
Series/Report no.: Bericht aus dem Institut für Mechanik 2009,Febr.
Issue: Februar
Publisher Place: Hamburg
Abstract: 
Qualitätssicherung, Strukturüberwachung (Structural-Health-Monitoring), fortschreitende Automatisierung und Beschleunigung der Produktion sowie zunehmender Gebrauch von modernen Ingenieurwerkstoffen motivieren die Forschung an weiteren zerstörungsfreien Prüfmethoden und -verfahren, die automatisierbar und in den Produktionsprozess integrierbar sind. Von besonderem Interesse sind in der Industrie handelsübliche, bewährte Messsysteme und -verfahren, die leicht an spezifische Aufgaben angepasst werden können. --- Die vorliegende Arbeit untersucht Machbarkeit und Anwendbarkeit der Schadensdetektion mit einem kommerziellen Doppelpuls Electronic Speckle Pattern Interferometry (ESPI)-System, einem optischen und daher berührungslos und rückwirkungsfrei arbeitenden Messverfahren. --- Bauteile aus Stahl- und Spannbeton (Feste Fahrbahn, Blockschwellen, Schwellen), Probekörper aus modernen Ingenieurwerkstoffen (Laminate und Wabenkernstruktur aus faserverstärktem Kunststoff) und ein Flugzeugbauteil in Stringerbauweise werden exemplarisch untersucht. Zur Anwendung kommen verschiedene Anregungsmethoden - punktuell monofrequent bzw. disloziert mit unterschiedlichen Frequenzen, multifrequente Chirpsignale und bandbegrenztes Rauschen, stoßerregte elastische Wellen und (wo anwendbar) thermoelastische Deformationen. --- Die erzielten Ergebnisse zeigen überzeugend die Einsetzbarkeit der Doppelpuls ESPI Technik in der Qualitätssicherung und zur Strukturüberwachung. Die Arbeit schließt mit Vorschlägen für die Fortsetzung der Untersuchungen.
Organization Units (connected with the publication): Mechanik 
DOI: https://doi.org/10.24405/376
URL: http://edoc.sub.uni-hamburg.de/hsu/volltexte/2009/1940/
Advisor: Lammering, Rolf  
Referee: Hurlebaus, Stefan
Grantor: HSU Hamburg
Type of thesis: Doctoral Thesis
Exam date: 2008-09-12
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers

Files in This Item:
File SizeFormat
2009_schmidt.pdf32.35 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.