Title: Die "German Angst" - Inflationsaversion Ost- und Westdeutschland
Authors: Berlemann, Michael 
Enkelmann, Sören
Language: de
Keywords: Universitätsbibliographie;Evaluation 2013
Issue Date: 2013
Publisher: Ifo Institut
Document Type: Article
Source: In: Ifo Dresden berichtet. - Dresden : Ifo, 2012. - Online-Ressource . - Bd. 20.2013, 2, Seite 3-9
Journal / Series / Working Paper (HSU): Ifo Dresden berichtet 
Volume: 20
Issue: 2
Page Start: 3
Page End: 9
Publisher Place: Dresden
Abstract: 
Im Jahr 2012 stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland um 2,1%. Insgesamt sind die Preise seit der Wiedervereinigung im Durchschnitt um 2,0% und seit der Euro-Einführung sogar nur um 1,6% gestiegen. Abgesehen von wenigen Ausnahmen können sich die Deutschen daher über mangelnde Preisstabilität kaum beklagen. Die öffentliche Debatte über mögliche Inflationsgefahren, die vor dem Hintergrund der europäischen Schulden- und Finanzkrise entstanden ist, spiegelt jedoch das besondere Verhältnis der Deutschen zur Inflation wider. Die Medien sprechen von der "German Angst". Sowohl die Erfahrungen der frühen 20er Jahre des letzten Jahrhunderts als auch die Währungsreformen nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich tief ins kollektive Gedächtnis der Bevölkerung eingebrannt. Es wird gezeigt, dass die Inflationsaversion in Ostdeutschland sehr viel stärker ausgeprägt ist als in Westdeutschland.
Organization Units (connected with the publication): VWL, insb. Politische Ökonomik und empirische Wirtschaftsforschung 
URL: https://ub.hsu-hh.de/DB=1.8/XMLPRS=N/PPN?PPN=835726428
http://www.cesifo-group.de/ifoHome/publications/docbase/details.html?docId=19085452
Appears in Collections:2013

Show full item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.