Please use this persistent identifier to cite or link to this item: doi:10.24405/12026
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorWulfsberg, Jens Peterde_DE
dc.contributor.authorKahnenbley, Thies-
dc.date.accessioned2021-03-22T13:04:50Z-
dc.date.available2021-03-22T13:04:50Z-
dc.date.issued2021-03-
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.24405/12026-
dc.description.abstractIn dieser Arbeit wird eine Methodik zur Ursachensuche geräuschanregender Welligkeiten bei Stirnradverzahnungen vorgestellt. Die darin enthaltenen Methoden erlauben es unterschiedliche fertigungstechnische Abweichungen im Wälzschleifprozess zu beurteilen. Die Beurteilung erfolgt anhand des Welligkeitsspektrums und der topografischen Orientierung der Welligkeiten. In ausführlichen Untersuchungen konnte auf der Grundlage der Ergebnisse durchgeführter Simulationsrechnungen und schleiftechnischer Versuche eine belegbare und in der Praxis anwendbare Systematik erarbeitet werden, die es erlaubt einfach und zielgerichtet die Ursache einer geräuschanregenden Welligkeit einzugrenzen oder auch Ursachen auszuschließen. Die entwickelten Methoden zeichnen sich insbesondere durch ihre breite Anwendbarkeit aus. Ausgehend vom Schrägungswinkel der Welligkeit der auffälligen Ordnung kann eine erste Ursachenzuordnung erfolgen. Dazu wurden in dieser Arbeit Schwingungsformen an der Werkzeugmaschine sowie abweichungsbehaftete Werkzeuge betrachtet. Anhand der entwickelten Methoden werden Strategien und Möglichkeiten aufgezeigt, wie Welligkeiten für einzelne Ursachen verhindert oder beeinflusst werden können. Je nach Ursache können verschiedene Prozessparameter und Einflussgrößen die Entstehung der Welligkeit verändern. Es kann herausgestellt werden, dass schon kleine Änderungen der Prozessparameter eine große Wirkung haben können. Zusammengefasst leistet diese Arbeit einen grundlegenden Beitrag zum Verständnis der Entstehung von Welligkeiten bei kontinuierlich hergestellten Stirnradverzahnungen. Dabei werden vielfältige und praxisrelevante Abweichungsursachen betrachtet. Im Ergebnis steht somit ein zuverlässiges und erprobtes Werkzeug zur Verfügung, dass den Aufbau eines effizienten und stabilen Qualitätsregelkreises Geräusch – Welligkeit unterstützt.de_DE
dc.description.sponsorshipFertigungstechnikde_DE
dc.language.isodede_DE
dc.subjectWelligkeitde_DE
dc.subjectUrsachede_DE
dc.subjectStirnradde_DE
dc.subjectVermeidungde_DE
dc.subjectWälzschleifende_DE
dc.subjectSchwingungde_DE
dc.subjectFertigungsabweichungde_DE
dc.subjectFertigungstechnikde_DE
dc.subject.ddcDDC - Dewey Decimal Classification::600 Technik::620 Ingenieurwissenschaftende_DE
dc.titleUrsachen für Welligkeiten bei Stirnrädern und ihre Vermeidungde_DE
dc.title.alternativeCauses of ripples in cylindrical gears and their preventionde_DE
dc.typeThesisde_DE
dcterms.dateAccepted2021-03-09de_DE
dc.contributor.refereeGravel, Güntherde_DE
hsu.accessrights.dnbfreede_DE
dc.contributor.affiliationHelmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, HAW Hamburgde_DE
dc.contributor.grantorHSU Hamburgde_DE
dc.type.thesisDoctoral Thesisde_DE
local.submission.typefull-textde_DE
item.grantfulltextopen-
item.fulltext_sWith Fulltext-
item.languageiso639-1de-
item.fulltextWith Fulltext-
item.openairetypeThesis-
Appears in Collections:Publications of the HSU Researchers
Files in This Item:
File Description SizeFormat
openHSU_12026.pdf13.28 MBAdobe PDFView/Open
Show simple item record

CORE Recommender

Google ScholarTM

Check


Items in openHSU are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.