Publication:
Steuerungsprobleme in strategischen Netzwerken: Eine machttheoretische Problematisierung am Beispiel eines Entwicklungsverbundes von klein- und mittelständischen Unternehmen

cris.virtual.departmentBWL, insb. Leadership und Labour Relations
cris.virtual.department#PLACEHOLDER_PARENT_METADATA_VALUE#
cris.virtual.departmentbrowseBWL, insb. Leadership und Labour Relations
cris.virtual.departmentbrowseBWL, insb. Leadership und Labour Relations
cris.virtualsource.department618198f8-cf95-47d7-a7ed-37ba71a73e08
cris.virtualsource.department#PLACEHOLDER_PARENT_METADATA_VALUE#
dc.contributor.authorMatiaske, Wenzel
dc.contributor.authorGretzinger, Susanne
dc.contributor.editorMatiaske, Wenzel
dc.contributor.editorMellewigt, Thomas
dc.contributor.editorStein, Friedrich A.
dc.date.issued2000
dc.description.abstractDas Programm einer „empirischen Theorie der Unternehmung“ gehört zu den einflußreichsten Konzepten in der jüngeren Geschichte der Betriebswirtschaftslehre. Sicher, eine kohärente empirische Theorie der Unternehmung wurde bislang nicht erreicht. Angesichts der Vielfalt konkurrierender theoretischer Entwürfe ist vielmehr festzuhalten, daß eine solche Theorie nicht mehr auf der Agenda der Disziplin steht. Der Erfolg des Programms manifestiert sich vielmehr darin, daß ein realwissenschaftlicher Zugang zum Handeln in und von Unternehmungen Normalität geworden ist. Kein Fachgebiet der Betriebswirtschaftslehre, das der empirischen Forschung verschlossen geblieben ist. Gleichwohl ist die Intensität mit der realwissenschaftliche Forschung betrieben wird, nicht in allen Fachgebieten in gleicher Weise ausgeprägt. Im Rückblick auf die „Gründerjahre“ ist es nicht verwunderlich, wenn in der Organisations- und Entscheidungsforschung empirische Forschungsmethoden zum Handwerkszeug zählen. In diesen Gebieten ist, wie insbesondere in der Marketing- und der Personalforschung, die Arbeitsweise ein gutes Stück auf dem Weg zur „Normalwissenschaft“ vorangekommen.
dc.description.versionNA
dc.identifier.doi10.1007/978-3-662-11664-7
dc.identifier.isbn978-3-662-11665-4
dc.identifier.urihttps://openhsu.ub.hsu-hh.de/handle/10.24405/12343
dc.language.isode
dc.publisherPhysica
dc.rights.accessRightsmetadata only access
dc.subjectUnternehmen
dc.subjectStrategie
dc.subjectNetzwerk
dc.subjectMittelstand
dc.subjectSteuerung
dc.titleSteuerungsprobleme in strategischen Netzwerken: Eine machttheoretische Problematisierung am Beispiel eines Entwicklungsverbundes von klein- und mittelständischen Unternehmen
dc.typeBook part
dcterms.bibliographicCitation.booktitleEmpirische Entscheidungs- und Organisationsforschung
dcterms.bibliographicCitation.originalpublisherplaceHeidelberg
dspace.entity.typePublication
hsu.uniBibliographyNein
oaire.citation.endPage66
oaire.citation.startPage53
Files