Publication:
Rekonstruktive Erziehungsforschung

dc.contributor.editorNohl, Arnd-Michael
dc.date.issued2020
dc.description.abstractDas Buch rückt Erziehung wieder in den Fokus der Erziehungswissenschaft und macht es der empirisch-rekonstruktiven Forschung zugänglich. Erziehung lässt sich aus verschiedenen Perspektiven untersuchen: von Seiten der Erziehenden wie auch der Erzogenen, und als Interaktion zwischen beiden Seiten, die zudem gesellschaftlich, etwa durch öffentliche Diskurse, kontextuiert ist. Die Beiträge des Bandes zeigen erstmals unterschiedliche, methodologisch fundierte Ansätze und Möglichkeiten auf, Erziehung so in den Griff zu bekommen, dass dieser pädagogische Grundprozess theoretisch gehaltvoll reflektiert und zugleich empirisch rekonstruiert werden kann. Die Zielgruppen Studierende und Lehrende der Pädagogik und Erziehungswissenschaft. Der Herausgeber Dr. Arnd-Michael Nohl ist Professor für Erziehungswissenschaft an der Helmut Schmidt Universität Hamburg.
dc.description.versionNA
dc.identifier.doi10.1007/978-3-658-28126-7
dc.identifier.isbn978-3-658-28126-7
dc.identifier.urihttps://openhsu.ub.hsu-hh.de/handle/10.24405/13258
dc.language.isode
dc.publisherSpringer Fachmedien Wiesbaden
dc.relation.journalRekonstruktive Bildungsforschung
dc.relation.orgunitErziehungswissenschaft, insb. systematische Pädagogik
dc.rights.accessRightsmetadata only access
dc.titleRekonstruktive Erziehungsforschung
dc.typeMonograph
dcterms.bibliographicCitation.originalpublisherplaceWiesbaden
dspace.entity.typePublication
hsu.identifier.ppn168910810X
hsu.uniBibliography
oaire.citation.volume20
Files