Makro/Mikro-Simulation des Phasenzerfalls im Transkritischen Bereich


Sponsors
Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)
 
Details
Im Projekt MaST werden innovative Simulationsansätze zur virtuellen Erforschung von Zerfallsprozessen in Fluiden (d.h. Tropfen-/Blasenbildung auf molekularer Ebene) unter extremen Druck- und Temperaturbedingungen entwickelt, wie sie bspw. in Raketenbrennkammern auftreten.

Das interdisziplinäre Konsortium (High Performance Computing/HPC, Thermodynamik, laseroptische Experimentiertechnik, wissenschaftliches Rechnen) entwickelt hierzu (1) numerische Verfahren basierend auf molekularer Simulation, Dichtefunktional-theorie und kontinuumsbasierter numerischer Strömungsmechanik sowie (2) hybride Mehrskalensimulationsverfahren. Die neuen Einblicke, welche mit diesen Verfahren unter Einsatz von HPC-Systemen (bspw. Supercomputer) generiert werden, werden durch Experimente in einer Hochdruckkammer ergänzt. Durch Kollaboration mit einem HPC-ClusterVertrieb fließen Erkenntnisse zur Simulationsmethodik in HPC-Benchmark-Technologie.

Verfahrenstechnisch relevante Ergebnisse werden via industrielle Netzwerk-partner in Anwendungen wie bspw. Einspritzsysteme oder chemische Aufreinigungsprozesse disseminiert.