Digitalisierte Wasserstoffprozesskette für die Energiewende


Sponsors
Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)
 
Details
Digitalisierte Wasserstoffprozesskette für die Energiewende

In diesem Projekt soll die Entwicklung und Erprobung einer Container-Lösung für eine digitale Smart-Energy-Transform-Box (SET-Box) realisiert werden.
Ein solches System kann modular (und damit skalierbar) sowie dezentral an verschiedenen Stellen eingesetzt werden. Innerhalb der Box kann Wasserstoff durch einen Elektrolyseur erzeugt (Schnittstelle Ausspeisung aus Stromnetz) und nach Durchlaufen einer Membrantrocknung kompakt und sicher in einem Metallhydridspeicher gespeichert oder dem Erdgasnetz zugeleitet werden (Schnittstelle Einspeisung ins Gasnetz).

Bei Bedarf kann der Wasserstoff aber auch aus dem Zwischenspeicher oder aus dem Gasnetz entnommen werden (Schnittstelle Abtrennung aus Gasnetz). Für die Entnahme aus dem Gasnetz sollen effiziente Polymer-basierte Membranen für die Grobtrennung von Erdgas und Wasserstoff und wiederum Metallhydride zur Feintrennung erprobt werden. Der Wasserstoff aus dem Zwischenspeicher oder dem Gasnetz kann neben der Brennstoffzelle auch über Metallhydridkompressoren an andere Systeme auf einem höheren Druckniveau abgegeben und beispielsweise zur Betankung von Fahrzeugen (LKW, PWK, Schiffe, etc.) genutzt werden (Schnittstelle Mobilitätsnetz).
Die SET-Box ermöglicht somit Energie flexibel zu transformieren und kann netzdienlich und zuverlässig Strom-, Gas- und Mobilitätsnetz effizient koppeln.
 
Website/URL