Semantische Allianz für Industrie 4.0 (Projekt SemAnz4.0)


Sponsors
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
 
Abstract
In „SemAnz40“ wird gezeigt, wie mit von der DKE-Normungsroadmap Industrie 4.0 empfohlenen deutschen Standards Anwendungsfälle von Industrie 4.0 realisiert werden können. „SemAnz40‘“ liefert so eine semantische Basis für die privatwirtschaftliche Entwicklung von Produkten und Prozessen für Industrie 4.0.Ziel dieses Projekts ist die nachhaltige Etablierung deutscher Standards und Normen im Kontext von Industrie 4.0 und damit die Schaffung einer verlässlichen Basis für Investitionen der Wirtschaft (sowohl großer Unternehmen als auch KMUs) in Produkte und Prozesse.Dazu soll in diesem Projekt herausgearbeitet werden, wie in Deutschland erarbeitete Standards zur Beschreibung mit Merkmalen (insbesondere eCl@ss (IEC 61987)) und zur Strukturierung von Informationen (insbesondere AutomationML (IEC 62714)) in Kombination mit weiteren Normen und Standards eine geeignete semantische Basis für den Informationsaustausch in den Anwendungsfällen von Industrie 4.0 bilden können. Die Normen und Standards bzw. die sie unterstützenden Organisationen bilden damit perspektivisch eine „Semantische Allianz für Industrie 4.0“ – daher das Projektakronym „SemAnz40“.
 
Website/URL